Närrische Ritter laden zur 28. Herrensitzung in Herschbach

Am 14. Januar 2017 ist es wieder so weit. Die Närrischen Ritter Westerwald aus Herschbach präsentieren die größte Herrensitzung in der Region im närrischen Rittersaal „Haus Hergispach“. Einlass ist um 12.11 Uhr. Die närrischen Ritterspiele beginnen um 14.11Uhr.

Wir freuen uns, wieder Hunderte von närrischen Freunden von nah und fern zu begrüßen, um mit einem karnevalistischen Programm der Superlative aufzuwarten, so Sitzungspräsident Hartmut Pfeifer. Ein besonderes Augenmerk haben wir in 2017 auf ein professionelles Equipment gelegt, das die gekonnten Vorträge der karnevalistischen Stars aus dem Rheinland auch bis in den letzten Winkel der Narrhalla überträgt.

So erwarten die närrischen Ritter auch in 2017, daß spätestens, wenn der Aufmarsch zum Sitzungsbeginn ertönt, die Halle bebt und alle Gäste einem hoch professionellen Programm entgegenfiebern.

Zu Recht bezeichnet man Holger Müller alias „Ausbilder Schmidt“ als einen 5-Sterne-Redner. Er ist auf den Bühnen der Karnevalshochburgen wie Köln, Aachen, Düsseldof, Bonn, Mönchengladbach zu Hause und bekannt aus Funk und Fernsehen. Sein Publikum begrüßt er mit dem gebrüllten Spruch „Morgen, ihr Luschen“ und erwartet natürlich vom närrischen Auditorium, dass dieses erwiedert „Morjen Chef“.

Im Westdeutschen Rundfunk sieht man ihn mit Marc Metzger und Bernd Stelter. Ausgezeichnet wurde er vom WDR in 2015 mit dem karnevalistisch geadelten Titel „Rampensau 2015“. Ne Schwaadlappe, alias Hermann Rheindorf sagt über sich selbst: Ich steh fröh op und bin konsequent bekloppt. Auch in Herschbach wird er für Lacher am laufenden Band sorgen und den brodelnden Rittersaal zum Kochen bringen.

Mit den Mennekrathern konnte eine 13-köpfige Showband aus Erkelenz verpflichtet werden, die bereits vor 3 Jahren das närrische Faß zum Überlaufen brachte. Die große musikalische Vielfalt, eingebunden in eine facettenreiche Bühnenshow mit ausgefeilten Showelementen wird auch in 2017 für tosenden Applaus sorgen.

Ob in der Kulturfabrik oder dem Cafe Hahn in Koblenz. Sie sind auf den Cabaretbühnen des Rheinlandes zu Hause. Seit einigen Jahren begeistern sie auch auf den närrischen Bühnen des Rheinlandes und so freuen sich die närrischen Ritter Westerwald, diese Koblenzer Originale „Willi und Ernst“ ebenfalls auf ihrer Herrensitzung präsentieren zu können.

Noch heute, wenn man mit Freunden von der Herrensitzung 2016 spricht, spürt man die Begeisterung der Gäste, wenn man auf den von frenetischem Applaus begleiteten Auftritt der Westerwaldsterne aus Uckerath zu sprechen kommt. Über 40 Tänzerinnen und Tänzer bilden in einem weiß-blauen Meer von Rüschen, Stiefeln und schwingenden Zöpfen und Röcken ein imposantes Bild der Extraklasse. Hoch komplizierte Hebefiguren und akrobatische und artistische Einlagen lassen auch an diesem Nachmittag die Männerherzen höher schlagen. Die mehrfachen Deutschen Meister und Europameister werden ihr geniales Tanz- und Showprogramm erneut unter Beweis stellen und die Narrhalla wie in 2016 zum Bersten bringen.

Seit Jahren versuchen die närrischen Ritter, die Urgesteine des Kölner Karnevals zu verpflichten. Peter Horn, genannt der Clown, unter anderem 10 Jahre Frontmann der Höhner, Franz-Martin Willizil, bekannt als dä Hoot, u. a. 22 Jahre Gitarrist und Sänger bei den Höhnern bilden zusammen mit Simon Bay „die Kölschfraktion“ Als sie 2008 diese Spitzenband des Kölner Karnevals gründeten, sagte man „Ihr wart doch damals schon die Kölsche Fraktion bei den Höhnern“ und so war der Bandname schnell gefunden. Sie sind die Autoren und Originalinterpreten von zahlreichen Kölschen Evergreens. Peter und Franz-Martin können auf sage und schreibe 40 Jahre Zusammenarbeit in verschiedenen Kölner Bands zurückblicken. Aus ihrer Feder stammen Hits wie „Blotwoosch, Kölsch und e lecker Mädche, Dat Häts von der Welt, Ich bin ene Räuber, Echte Frönde, Winke Winke, Hey Kölle du ming Stadt am Ring u.s.w. u.s.w. Und da man dem Herschbacher Karneval nachsagt, daß er sehr stark an den Kölner Karneval angelehnt ist, werden die zahlreichen Gäste auch in 2017 wieder für eine ausgelassene und überschäumende Männerstimmung sorgen.

Zur Tradition der Herrensitzung gehört auch im 28. Jahr die jeweilige Ankündigung der Stars durch die Phönix-Nummerngirls, die zum Abschluß des Programms mit der schon legendären Striptease-Show ebenfalls die Männerherzen höher schlagen lassen.

Und spätestens, wenn Sitzungspräsident Hartmut Pfeifer zum Schluß das Zeichen zum Bütten- und Ausmarsch gibt, werden viele begeisterte Besucher sagen. Es war wieder ein schöner Tag bei den Närrischen Rittern Westerwald und wir freuen uns schon auf die Sitzung in 2018.

(Text: Hartmut Pfeifer)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.